• Auflicht-Mikroskopie.

  • Computer-assistierte Auflicht-Mikroskopie.

  • Entfernung von Tätowierungen mittels Laser.

  • Ästhetische Lasertherapie.

  • Behandlung von Altersflecken.

  • Lichtherapie.

Nach einer eindeutigen Diagnose folgt die medizinische oder operative Therapie von Hauttumoren. Hier gilt es, keine Zeit zu verlieren. In unserer Praxisklinik und in der Belegabteilung des St. Marienhospitals Vechta können wir sämtliche modernen therapeutischen Verfahren unverzüglich und selbst durchführen.

Einige ausgewählte Hautkrebsvorstufen und -tumore lassen sich mit der modernen Photodynamischen Therapie behandeln. Diese schonende Rotlichtbestrahlung führt ohne Operation zur Heilung und einem guten kosmetischen Ergebnis.

Sollte ein operativer Eingriff notwendig sein, beispielsweise eine Lymphknotenentfernung, legen wir von Fall zu Fall die für den Patienten optimale Strategie fest. Die klassische OP mit dem Skalpell wird dabei immer häufiger durch die hochpräzise Laserchirurgie ersetzt, die nur minimale Blutungen verursacht und die Genesung beschleunigen kann. Alle operativen Eingriffe werden je nach Schwere unter partieller Stickstoff-Vereisung, örtlicher Betäubung oder Vollnarkose durchgeführt.

Bei bestimmten Operationen muss noch während der OP ein histologischer Befund erstellt werden, der für das weitere Vorgehen unseres Operateurs entscheidend ist. Zu diesem Zweck verfügt unser Labor über Möglichkeiten der sog. Schnellschnittdiagnostik. Diese zeitgleiche pathologische Gewebeuntersuchung stellt sicher, dass die Operation exakt im richtigen Ausmaß erfolgt.